Georg Wurth, Geschäftsführer des deutschen Hanfverbandes, ging gestern bei der Pro7 Sat1 Show „Millionärswahl“ als Sieger hervor und steht damit im Finale um 1 Million Euro. Unglaubliche 22 Prozent der Zuschauer stimmten für Georg: Ein Beweis, dass die Zeit reif dafür ist, die gescheiterte Prohibition von Hanf zu akzeptieren und neue Wege zu finden, wie das in den USA, in Portugal, in Holland oder in Tschechien bereits geschieht. Sollte Georg im Finale die Million gewinnen, möchte er damit eine Aufklärsungskampagne finanzieren, die die unberechtigten Vorurteile gegen Hanf beseitigen soll und damit einen wichtigen Schritt zur Legalisierung beitragen würde. Wie steht ihr zu diesem Thema?

Kommentare

comments